+49 152 01853019 info@hatha-yoga-munich.de

Elementor #1092

IWarum Mama ist müde?

Es sind viele Frauen in meinem sozialen Kreis. Frauen, die viel erlebt haben, dutzende Länder bereisten und mehrere Sprachen beherrschen. Die Frauen, die beruflich erfolgreich sind und bemerkenswerte Karriere gemacht haben. Frauen über dreißig. In diesem Lebensabschnitt kommt auch meistens die Erkenntnis, dass es keinen Grund gibt, weiter zu schieben und man soweit ist für den großen und wichtigen Projekt. Das Projekt: Mutter werden.

Mit etwas Glück beginnt der Countdown.

Die Zeit für Vorbereitungen. Neben dem Aussuchen von einem passenden Kinderwagen, dem Kinderbett und weiteren unzähligen süßen Babysachen, intuitiv kommt das Gefühl die Zeit für sich zu nutzen. Offene Punkte erledigen, noch ein oder anderer mal mit den Freundinnen treffen, auch ausschlafen!

Das erste Baby wird fast immer zur Herausforderung. Auf die frische Mutter kommen ganz neue Aufgaben und Kummer. Das Baby schöpft komplette physische und psychische Energie der Mutti aus. Gezwungen oder freiwillig, die Mama gibt alles. Sobald die Energiebalance in die Tiefe geht, kommt die Krise. Statt fröhlicher Zeit wird die Mutterschaft zur anstrengenden 24/7 Beschäftigung. Die Mutter wird zum Container, der alle Bedürfnisse und Emotionen des kleinen Wesens abarbeiten soll. Und dieses kleines Wesen ist in der Lage jeglichen Container zu überfüllen.

Wie steht es aber mit der Mutter selbst? Oft hat die Mutter das Gefühl, sie gibt es nicht mehr. Es gibt nur das Baby und seine Bedürfnisse. Parallel zum Bedarf der physischen Erholung nach der Entbindung kommt dringliche Notwendigkeit der psychischen Regenerierung. Eine oder Andere finden die Energiequellen “zum Nachladen” in der Unterhaltung, guten Filmen oder auch Essen.

Doch nichts gibt so viel Energie, wie der Kontakt mit dem inneren Ich (Mit eigener Seele, mit innerer Lichtquelle). Es ist wichtig und logisch, die Fähigkeit, mit sich in Kontakt zu kommen, noch vor der Geburt zu üben.

Hier kommt Yoga zum Wort.

Yoga für Schwangere bringt:

Stärkung der Muskulatur, tiefe kontrollierte Atmung, Aufbau der emotionalen Verbindung mit dem Baby, und vor allem intensive Vorbereitung zu der neuen Lebensphase. Wann der/die Kleine da ist, alles fordert und sogar mehr. Zu diesem Moment soll die Mutter über die stärkste Akku verfügen und diese regelrecht nutzen können.

Yoga ist ein der besten Mitteln zum Ausgleich der Energiebalance.

Mit sich selbst bewusst verbrachte 5 Minuten bringen mehrfach Energie, als stundenlange ins Handy Schauen.

Eine Yogastunde im Studio mit den gleichgesinnten und gutem Lehrer geben Power für den ganzen Tag und mehr.

Wenn Du schwanger bist, finde die Möglichkeit und Zeit die Yoga in Dein Leben zu integrieren, noch bevor das Baby kommt. Nutze diese Zeit, die “Selbstladung” zu lernen. Bald wirst Du Dir selbst dankbar dafür. Nach der Geburt verhelfen die reguläre Übungen und Meditation, die innere Ruhe zu bewahren.

Wenn man ausgeglichen und voller Energie ist, ist man gutmütig und großzügig. Man kann vieles aushalten und adäquat bleiben. Viele Schwierigkeiten lassen sich mit Humor umgehen und man ist in der Lage über simple Sachen zu freuen, geschweige denn über die Mutterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen